10 augustus 2018

87 Tage bis Dodentocht.
 Facebook Twitter Tracking Foto's
 

Tracking app

iOS (iPad und iPhone)

  • Auf deinem Gerät, gehen Sie zur Website tracking.dodentocht.be
  • Im Webbrowser klicken Sie auf der Share-Taste (Quadrat mit Pfeil nach oben)
  • Klicken Sie auf "in Startbildschirm setzen"
  • Klicken Sie auf "hinzufügen"

Android

  • Auf deinem Gerät, gehen Sie zur Website tracking.dodentocht.be
  • Im Webbrowser klicken Sie auf der Share-Taste (drei Punkte)
  • Klicken Sie auf "Schnelltaste an Hauptbildschirm hinzufügen"

Windows Phone und Windows Mobile

  • Auf deinem Gerät, gehen Sie zur Website tracking.dodentocht.be
  • Im Webbrowser klicken Sie auf der Share-Taste (drei Punkte)
  • Wählen Sie "an Hauptbildschirm anhängen"

Willkommen

 

Beste/r,

Jeder weiß, daß der Dodentocht die höchste Kapazität erreicht hat.

Deswegen entschieden wir in der Vergangenheit schon, zu nur noch Vorabanmeldungen, Online Zahlungen und einer Anmeldungsstop einen Monat vor Anfang der Veranstaltung. Wir hofften also die Teilnehmerzahl stabilisieren zu können.

Als voriges Jahr diese Zahl fast bis zu 14000 erreichte, mussten wir eingreifen: Wir entschieden zum 1. Mal in unserer Geschichte zu einer Teilnehmerbegrenzung. Nach intensiver Beratung, sowohl innerhalb der Organisation als auch mit der Polizei, kamen wir zu einer Zahl von 13000.

Natürlich waren wir geschmeichelt von dieser immer wachsende Anzahl, eine Folge von unserem sehr geschätzten Dodentocht, aber gleichzeitig mussten wir jedesmal berechtigte Kritik über diese große Masse und dessen Auswirkung auf unserem Kurs und in den Checkpoints hören. Die Sicherheit ist dabei sehr wichtig: Wir schicken diese riesige Wanderermenge auf die öffentliche Straße, sowohl tagsüber als auch nachts. Selbstverständig haben wir da viel Erfahrung, aber auch die ist irgendwo begrenzt.

Die Wanderer sollten wissen, daß auch wir diese Teilnehmerbegrenzung bedauern, sie ist aber nur zugunsten der Teilnehmer. Wir suchen nicht noch mehr Rekords zu brechen, nein: Wir möchten eine angenehme, herausfordernde aber auch eine sichere Organisation bieten können.

Niemand könnte vermuten, daß diese Begrenzung bereits nach einem Monat erreicht würde. Angeblich haben die meisten nicht gewartet und sich rechtzeitig angemeldet.

Täglich bekommen wir manchmal emotionale Anfragen, um trotzdem eine Anmeldung zu bekommen: Dies ist leider unmöglich. Diese Zahl wurde auf einer Reihe von Standards basiert: Sollten wir diese erneut übertreffen, dann müssten wird zurück jedem eine Anmeldung erlauben. Sei versichert: Es tut uns genauso weh wie Euch! Aber für uns ist Qualität (Organisation) wichtiger als Menge (Wanderer) und 13000 ist schon eine schöne Anzahl.

Dieses Jahr wird der ganze Start überarbeitet. Es werden 2 Gruppen aus der großen Breeven-Domäne losgehen, es wird nur eine Runde im Zentrum Bornems geben, wir suchen größere und optimal ausgestatten Checkpoints, und so weiter, und so weiter.

Wir wissen, daß die überwiegende Mehrheit der Wanderer unsere Arbeit und diesen neuen Ansatz unterstützt: Das freut uns sehr. Alles was wir – als Freiwillige – machen, tun wir für al diese Teilnehmer.

Zwischen 15. Mai und 15. Juli wird es noch eine Möglichkeit geben, via ein Austauschsystem ein Ticket zu erhalten: Wir können aber nichts garantieren. Wir hoffen, daß jeder eine Anmeldung bekommt. Diejenigen, die nicht erfolgreich sind, begrüßen wir gerne nächstes Jahr. Die Bewertungen im Herbst werden uns zeigen, ob wir die richtige Entscheidung genommen haben: Wir sind noch immer davon überzeugt, daß etwas sich ändern musste.

Herzlichen Glückwunsch an die angemeldeten Wanderern, und es tut uns aufrichtig leid für die Anderen.

Es lebe der Dodentocht !

Gunter Vergauwen, Hauptkoordinator                                               André De Clerck, Vorsitzender

 

hoofdsponsor
hoofdsponsor
hoofdsponsor
hoofdsponsor
hoofdsponsor
hoofdsponsor
hoofdsponsor
hoofdsponsor